01. Januar 2011 Der Chef zieht Bilanz V

Im Frühling gönnten wir uns nach über fünf Jahren stetigem rumgetoure in ganz Europa eine wohlverdiente Pause. Mal wieder Wochenenden ohne Konzerte zu geniessen, war eine schöne Erfahrung.
Je länger das Jahr dauerte, desto konkreter wurden die Ideen für das kommende Album. Songs wurden geschrieben, Songs wurden verworfen und so weiter und so fort.
Parallel dazu bereiteten wir uns für die Bluegrass Boots & Hat Tour vor, welche im Winter auf dem Programm stand. Dazu arrangierten wir bekannte S&H in unplugged Versionen um und nahmen noch ein paar neue Songs ins Programm. Während dieser Tour unterstützte uns Bruno Dietrich aka Hi-hat Earp an der Handorgel.
Ross the red wurde nach jahrelangen Tests, Untersuchungen und reiflicher Überlegung definitiv in die Band aufgenommen. Das Tauf-Prozedere fand anlässlich der Tschechien-Tour im Oktober statt. Er bestand! Details dazu werden im Video Clip zur ersten Radio-Single "Fighting on" zu sehen sein.
WELCOME TO THE FAMILY !

Hier die Facts für 2010

  • 75 gespielte Konzerte
  • in der Schweiz, Deutschland, Holland, Belgien, Italien, Spanien und Frankreich
  • 27'000 Konzertkilometer im Bandbus
  • 3'000 Flugkilometer

Ride on
Lt SLAM & his cowboys from hell



 

10. Januar 2010 Der Chef zieht Bilanz IV

Das Jahr ist um, schnell gings. Grund genung einmal mehr Bilanz zu ziehen.
Entgegen der Wirtschaftslage florierte das Unternehmen SLAM & HOWIE. Das tollste Jahr der Bandgeschichte liegt hinter uns, obwohl wir alle dachten, dass bereits 2008 den Höhepunkt darstellte.
Selbstverständlich ist dies nicht und das wissen wir zu schätzen !
Abwechslungsreicher hätte das vergangene Jahr nicht sein können. Wir spielten z.B. vor 9000 wildgewordenen Holländern am ZwarteCross, bei -10 Grad vor 3000 Skifans in Adelboden oder auf dem schönen Bundesplatz. Doch nicht nur die Anzahl Zuschauer macht ein Konzert unvergesslich, in erster Linie ist es die Freude und Leidenschaft des Publikums, welches uns antreibt. Deswegen machts auch vor 47 Leuten im kleinen Kellerclub genau so viel Spass. Denn genau an solchen Orten enstehen Geschichten, welche man sich noch Jahre später erzählt.

Warum seid ihr auf der Bühne meistens zu fünft und auf den Pressebildern nur zu viert? Diese Frage wurde hin und wieder gestellt.
Ross the red (Electric & acoustic guitar, Banjo, Lapsteel) hat sich unserm wilden Haufen (freiwillig) angeschlossen. Er befindet sich noch in der Lehre und wird irgendwann auch auf den Bandfotos erscheinen. Irgendwann….

Damit der Karren immer schön läuft, braucht es eine tolle Crew. Denen tun wir jetzt mal so richtig MERCI sagen!!
Martin (Booking Fetteshaus), Rolf & Claudia (Promo), Strübi, Hubi, Ruedi, Phil (alle Technik), Jamous, Sändu, Dave (Roadies)

Wie bereits angekündigt, werden wir uns in der Schweiz konzertmässig bis Juni zurückziehen. Das tut Euch und uns gut :-).
Damit wir jedoch in Form bleiben, werden wir ein paar Tüürchen machen (Tschechien, Spanien, Benelux).

Hier die Facts für 2009

  • 102 gespielte Konzerte
  • in der Schweiz, Deutschland, Holland, Belgien, Italien, Frankreich, Spanien
  • 31‘000 Konzertkilometer im Bandbus
  • 3‘500 Flugkilometer
  • Ende August veröffentlichten wir unser drittes Album „A fistful of Songs“ auf Wanted Men Records

Geniesst den Winter
Ride on
Lt SLAM & his cowboys from hell



 


 

 

31. Dezember 2008 Der Chef zieht Bilanz III

Das dritte Jahr in der Bandgeschichte von SLAM & HOWIE ist vorüber. Wir selber hätten nicht gedacht, dass das bereits tolle Jahr 2007 noch übertroffen werden kann. Doch es konnte... und wie...
Wir spielten uns regelrecht den Arsch in ganz Europa ab und hatten eine verdammt gute Zeit. Nein, eine grandiose Zeit.
Höhepunkte gab es viele, doch besonders in Erinnerung bleiben wird uns der Auftritt am Gurtenfestival (ging damit doch ein Traum in Erfüllung). Der ganze Hang voller Menschen und alle tanzten. Unbeschreiblich. Zur Sache ging es auch an einem Open-Air Festival in Vitoria, Spanien (Baskenland). Der Veranstalter flog uns extra für diesen Gig ein. Die Basken wissen wie man feiert... ein wahnsinns Konzert ! Seitenlang könnte ich nun noch weitere Anekdoten erzählen, soviel ist passiert in den letzten zwölf Monaten.

Neben all den Konzerten fanden wir noch die Zeit eine neue Platte zu veröffentlichen. Die Scheibe verkauft sich so gut, dass bereits nachgepresst werden musste. Das freut uns natürlich ausserordentlich und ermutigt uns, den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen.

Doch was sind wir schon ohne Euch, die ihr das lest. Ihr besucht unsere Konzerte, macht gute Stimmung, kauft CD's und T-Shirts. Das alles ist nicht selbstverständlich, deshalb DANKE, DANKE, DANKE

Grosser Dank und Respekt gebührt aber vor allem auch der ganzen Band, denn alles unter einen (Cowboy)hut zu bringen, ist nicht immer einfach. HOWIE, RINGO, DJANGO forever !

Gab es zwischendurch Terminkollisionen, dann sprangen andere Reserve Men unerschrocken in die Bresche:
Ross the red, Kiss, Dickie Mean, Avarel, Magot und Chris   THANX !!

Hier die Facts für 2008:

  • 110 gespielte Konzerte
  • In der Schweiz, Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich, Belgien, Tschechien und Österreich
  • 30‘000 Konzertkilometer im Bandbus
  • 3'000 Flugkiilometer
  • Im Oktober erschien das zweite Album „Guilty“ europaweit auf N-Gage Productions
  • Ein Videoclipo zum Song "You ain't free (if you are a hobo) wurde gedreht.
  • Der Clip wird regelmässig auf SF "Roboclip" und VIVA gespielt
  • TV Auftritte auf SF2 in der Sendung Music Night und beim Sender FAB (Fernsehen aus Berlin) in Deutschland
  • Radiointerviews bei DRS3, Radio 32, Capital FM, Radio Rabe, Radio 24, Kanal K

Auch im kommenden Jahr reiten wir von Konzert zu Konzert. Frei nach dem Motto: wer rastet der rostet.

In der Hinterhand haben wir noch ein paar Songs, welche bei dem Aufnahmen zu "Guilty" bewusst auf der Strecke geblieben sind. Ende Frühling werden diese dann als CD offiziell veröffentlicht. Lasst Euch überraschen...

Alles Gute im 2009 und bis bald
Ride on
Lt SLAM & his cowboys from hell



31. Dezember 2007 Der Chef zieht Bilanz II

Die Bilanz fällt toll aus !
Was im 2006 als „SLAM & HOWIE“ zwei-Mann Band startete entwickelte sich im 2007 zu einer kompletten Band:
„SLAM & HOWIE and the reserve men“.
Der ganzen Band gehört auch mein erster ganz grosser Dank, denn ohne diese crazy Bastards wäre dies alles so nicht möglich gewesen.
Howie, Ringo, Django, Magot, Ross the red, Kiss, Avarel, Dachlito und Chris THANX !!! 

Hier die Facts für 2007:

  • 83 gespielte Konzerte
  • In der Schweiz, Deutschland, Italien, Holland, Tschechien und Österreich
  • 19‘000 Konzertkilometer
  • Im April spielten wir das erste Konzert zu viert
  • Im September erscheint das Debut Album „Vicious Songs“ auf N-Gage Productions
  • Videoclipo für Shotgun Rag wird gedreht
  • TV Auftritt auf SF2 bei Dani Beck’s Music Night dazu diverse Radio (Live)-Interviews in der Schweiz und Deutschland
  • Konzerte mit gebrochenem Zeh, gebrochenen Rippen, verstauchten Händen, Hälsen und Schultern und mit kaum mehr vorhandener Stimme

Auch im neuen Jahr geht es flott weiter, denn wer rastet der rostet.
Bereits sind über 35 Konzerte im ersten Semester gebucht (Schweiz, Deutschland, Spanien, Frankreich, Belgien).
Erste Open-Air Daten sind bereits bestätigt andere befinden sich noch in Verhandlung.
Zudem arbeiten wir auf Hochtouren am neuen Album, welches wir im Frühling aufnehmen werden.

Der andere grosse Dank gilt Euch allen. All jene, die immer wieder zu unsern Konzerten gekommen sind uns unterstützt und angetrieben haben. MERCI.

Sowie natürlich all den Veranstaltern, die uns gebucht haben. Wir kommen gerne wieder.

Alles Gute im 2008 und bis bald
Ride on
Lt SLAM & his cowboys from hell


 

31. Dezember 2006 Der Chef zieht Bilanz I

Das Jahr dauert noch genau sex Stunden, Grund genug also Bilanz zu ziehen.
Für einmal muss ich nicht gross studieren um die richtigen Worte zu finden.
Es war ein verdammt geiles Jahr !
Im Januar 2006 gaben wir unser erstes Konzert als SLAM & HOWIE. Viele weitere sollten folgen. Manchmal kommt es einfach 1.) anders und 2.) als man denkt. Als CEO der SLAM Holding Company musste ich viele heikle Entscheidungen treffen. Doch es entscheidet sich leichter, wenn man weiss, dass man so tolle Angestellte hat. In diesem speziellen Falle ist es "nur" ein Angestellter, doch was für einer !! HOWARD B. BENSON "The man without a past". Grosser Dank gebührt ihm, denn er hat einen tollen Job abgeliefert während des ganzen Jahres. Gut, manchmal musste ich ihm als Chef und Betreuer ins Gewissen reden, aber ich glaube er mag das. Biologisch würde man hier von einer gut funktionierenden Symbiose zwischen Good & Evil sprechen. Ebenso geht ein grosses Dankeschön an meinen nächsten potentiellen Angestellten RINGO. Zusammen spielten wir auch ein paar unvergessliche Konzerte.

Apropos Konzerte, hier die Facts zum 2006:

  • 60 gespielte Konzerte. Entweder SLAM solo, SLAM & HOWIE oder SLAM & RINGO
  • 3 Deutschland Tourneen
  • ca. 12'000 Konzertkilometer mit SLAM's Höllenkarre
  • ca. 2'000 Flugkilometer
  • Konzerte auf Schiffen, in besetzten Häusern, auf Bauernhöfen, in Kartoffelkellern, in einem ehemaligien DDR-Konsum, in Clubs, an Open-Airs, in Techno-Schüppen, in Wohnzimmern, in einer Burg und in Mehrzweckhallen
  • Konzerte mit genähtem Kinn, mit Fieber, mit Kater, mit Vollbart
  • Konzerte für Olympia-Medaillengewinner, Bräutigamme, Krokus-Gitarristen, Ärzte-Bassisten, Geschäftsinhaber, Betrunkene, Nüchterne, Arbeitslose, Workaholics, Schwangere, Geschiedene


Da war doch ganz schön was los und Spass hat's gemacht. Vieeeel Spass.
Mein Dank geht an alle Leute, welche zu unsern Shows gepilgert sind. Ohne Euch sässe ich schon lange wieder in irgendeinem Büro und würde unnütze Dinge tun. THANX

Für das kommende Jahr stehen bereits die ersten Konzerttermine und im Frühling geht's auf Tour.
Ein Album ist in Planung und auch sonst haben wir noch die eine oder andere Überraschung auf Lager...

See you in hell or in 2007
SLAM